so ging es mir gestern: Ein Wildkaninchen wurde von einem KFZ höhe Neuschlag (Gemeinde Waabs / Halbinsel Schwansen) erfasst. Ich mag es nicht, wenn Tiere im Straßenverkehr umkommen und achtlos auf der Straßen liegengelassen werden. Klar, auf der Autobahn hat man kaum Möglichkeiten, aber hier auf dieser Nebenstrecke, die kaum befahren ist? Ich stellte mein Auto ab und wollte gerade aussteigen, als ein Bussard heranflog. Offensichtlich die Gefahr, selbst von einem Auto erfasst werden zu können,

zu bannen, schaffte er das verendete Tier beiseite und begann umgehend mit dem Verzehr. Etwa eine halbe Stunde konnte ich aus dem auto zusehen, die Scheibe herunterlassen und das Fenster als Stütze für meine Kamera nutzen. Dann kamen Radfahrer und der Greifvogel zog sich zurück. Am Ende des heutigen Tages wird von dem Wildkaninchen nichts mehr zu sehen sein – die Natur regelt das!