Anwohner riefen uns an und berichteten, dass in Stubbe / Rieseby Sch√ľsse gefallen seien und daraufhin die dort rastenden Singschw√§ne aufgeflogen seien. Dieses “Schauspiel” habe sich an mehreren Tagen wiederholt. Auch seien mehrere Personen auf die Rapsanbaufl√§che gelaufen, um die Singschw√§ne zu verscheuchen. Ob die Sch√ľsse aus einem Gasschussger√§t oder von Hand abgefeuert wurden, war zun√§chst unklar. Mittlerweile wurden die Sch√ľsse einem J√§ger zugeordnet, gegen den ein Verfahren eingeleitet wurde. Das Vergr√§men von Singschw√§nen ist verboten! Ein vern√ľnftig ausgebildeter J√§ger wei√ü dies selbstverst√§ndlich. Die Rapsanbaufl√§che in Stubbe ist umstellt von 7-8 Hochsitzen. Ob die Sch√ľsse von einem dieser Hochsitze abgegeben wurden, ist derzeit noch unklar.