– Bereits vor Sonnenaufgang fangen sie an zu singen. Blaukehlchen imitieren dabei auch andere V√∂gel. Noch bis Mai geht das Imponiergehabe der h√ľbschen M√§nnchen im an Kehle und Brust auff√§llig blau schimmernden Kleid. Vom Boden fliegen sie dabei auf eine hohe Warte und stellen sich den Weibchen in Aussehen und Gesang zur Schau. Nach der Paarbildung verstummt das M√§nnchen. In der Regel bauen sie ihre Nester am Boden und legen 5 oder 6 Eier. Rund um die Schlei in der N√§he der Schilfg√ľrtel, am Goossee und entlang der F√ľsinger Au kann man dieses Schauspiel aktuell besonders gut beobachten.