– Immer mehr inoffizielle Schilder werden an Wegen und in W√§ldern aufgestellt, um Naherholungssuchenden zu suggerieren, dass sie sich nicht gesetzeskonform verhalten, wenn sie ihren Weg fortsetzen. “Privatgel√§nde – Eltern haften f√ľr ihre Kinder”, “Vorsicht Zeckenvorkommen”, “Hier braucht das Wild seine Ruhe”, “Wolfsstreifgebiet” und √§hnliches ist auf den Schildern zu lesen. Die Privatsph√§re von Menschen ist zu achten, dies steht wohl au√üer Frage. Niemand aber hat das Recht, ohne beh√∂rdliche Anordnung, Wanderwege und W√§lder eigenm√§chtig zu sperren, ODER eben so zu tun, als sei es gef√§hrlich, sich im Wald zu erholen. Als ob die Zeiten nicht f√ľr viele ohnehin schwierig und oftmals auch einsam genug sind, nutzen einige Wald- und Landeigent√ľmer nun Seeadler, W√∂lfe und andere Tiere als Mittel zum Zweck, damit sie in “ihrem” Wald Ruhe haben. Was noch so alles dahinter steckt, mag fast niemand offen aussprechen…